Schon wieder voll

Ja Mensch, was soll ich sagen. Bei mir hier ist es schon wieder voll geworden. Das heisst ich muss schon wieder mal umziehen.

Ab heute bin ich dann hier zu finden.

Dort geht es wie gehabt weiter mit neuen Geschichten aus der Gastronomie, das Leben in China und alles was sonst noch so passiert.

Ich freue mich auf jeden Besucher und hoffe das auch meine follower mit mir ziehen und im neuen Haus Stammbesucher und Stammleser werden. Ich wuerde mich auf jeden Fall sehr freuen.

Advertisements

Die Sonne geht auf

Lange hat es gedauert, aber jetzt hat das Warten endlich ein Ende. Eine neue Stelle wurde heute endlich bestaetigt. Anfang Oktober geht es wieder los und damit wird sicher auch hier im Blog wieder ein wenig mehr Bewegung sein und es wieder regelmaessig was zu lesen geben. Ich freue mich gerade extrem.

Wobei, so eine Auszeit hat auch was positives.
Wenn man sich mal daran gewoehnt hat das man auf unbestimmte Zeit “nix zu tun hat” und die gewonnene Freizeit sinnvoll nutzt ist das schon was tolles.
Ich habe in den dann 6 Monaten unendlich viel Zeit mit meinen Eltern verbracht. Das ist was sehr wertvolles und war wirklich toll, durch nichts zu ersetzen.
Auch wenn meine Schwester mit ihrer Familie nicht gerade um die Ecke wohnt, habe ich sie doch sehr oft gesehen und dabei auch ganz viel von der Entwicklung meiner kleinen Nichte mit bekommen.Gerade in den ersten Lebensjahren gibt es da ja sehr viel zu sehen und zu bestaunen.
Ich habe viele Freunde und Verwandte getroffen, bin gereist, gewandert, habe gut gegessen , viel gelesen, gelacht, gefeiert und generell einfach extrem viel Freude gehabt in diesen Monaten.
Wir haben ein mittelgrosses Bauprojekt rund um mein Elternhaus angegangen und voran getrieben.
Fuer all das und noch viel mehr bin ich unendlich dankbar. Ich kann jedem nur empfehlen, wenn irgend moeglich, sich auch mal ein paar Wochen Auszeit zu nehmen um sich mal wieder zu erden und danach mit einem reinen und klaren Kopf sich wieder neuen Aufgaben zu stellen.
Ich fuer meinen Teil bin auf jeden Fall jetzt voller Energie, positiv eingestellt und extrem motiviert mich den neuen Aufgaben, die da im kommenden Monat auf mich zukommen, zu stellen.

Streetfood wie man es nicht mag

Um Austern zu verarbeiten sollte man sehr sorgsam mit der Lebensmittelhygiene sein um sicher zu stellen das da nix passieren kann und die Gaeste sich keine Lebensmittelvergiftung zu ziehen koennen. Das geht schnell und ist nicht schoen.
Heute haben wir mal im vorbei gehen eines der eher extremen Negativbeispiele gesehen. So sollte man es definitiv nicht machen.
20160305_173148

Jetlag

Nach unserer Ankunft hier in den Bergen Yunnans am Sonntag waren wir erst einmal rechtschaffen muede. Nach nur 30 Stunden von Tuer zu Tuer ist das ja auch recht verstaendlich und nachvollziehbar.
Direkt in der zweiten Nacht hat aber Freund Jetlag gnadenlos zugeschlagen und mich, obwohl ich mich bis gegen Mitternacht wach gehalten habe, schon nach nur 2 Stunden Schlaf wieder gnadenlos geweckt, Es gab nix was ich dagegen tun konnte, morgens um 3.00 Uhr habe ich hellwach im Wohnzimmer gesessen und bin auch die ganze Nacht nicht mehr eingeschlafen.
Demzufolge war meine Vitalitaet am Dienstag ueber Tag nicht gerade von Power und Energie gepraegt und ich habe mich nur so durch den Tag geschleppt und mich auf mein Bett am Abend gefreut.Darin bin ich auch recht zeitnah wieder verschwunden nachdem ich den Arbeitstag beendet hatte um gute 8 Stunden in bestem Tiefschlaf zu verbringen. Hoffen wir mal das damit das Thema Jetlag fuer dieses mal erledigt ist. Schoen ist das naemlich nicht und Spass macht das auch nicht eine komplette Nacht so sinn und nutzlos herum zu sitzen.