Flasback

3.10.2005 der Tag an dem vor 10 Jahren mein Abenteuer China begann.
Ich erinnere mich noch, als ob es gestern gewesen wäre, an den Moment in dem der Lufthansa Flieger an besagtem Datum auf dem Flughafen Peking gelandet ist. Noch auf der Rollbahn habe ich mich gefragt was zum Teufel ich da eigentlich mache? Ein Land mit Menschen und einer Kultur das ich nicht kenne, eine Sprache die man auch wenn sich noch so bemüht irgendwie nicht verstehen kann und Schriftzeichen die aussehen als ob Nachbars Hühner durch das Tintenfass und dann über das Papier gelaufen sind.Wenigstens das chinesische Essen kannte und mochte ich aus Deutschland. Aber auch da wurde ich belehrt das es da sehr grosse Unterschiede gibt.
Nun ich habe mich dann doch darauf eingelassen und wenn es auch am Anfang sehr schwer war, ist es doch gelungen mich einigermassen an das ganze zu gewöhnen. Unterbrochen von 22 Monaten in Estland bin ich mittlerweile seit über 8 Jahren in verschiedenen Städten Chinas zuhause und denke ich kann sagen ich habe mich doch an das meiste gewöhnt.
Zwar werde ich nie alles so richtig verstehen aber ich bilde mir doch ein sagen zu können das die Kultur, Sitten und Gebräuche mir in all der Zeit langsam aber sicher näher gekommen sind und ich schon recht viel von dem verstehe was hier warum wie ist.
Ich habe eine Menge toller Freunde hier in China gefunden was am Anfang mit all seinen Schwierigkeiten so nicht zu erwarten wahr.
Es wäre vermessen zu sagen ich spreche mandarin aber wenigstens komme ich durch das Leben wenn ich es dann muss. Ich kann im Restaurant genug bestellen das ich durch den Tag komme, meine Rechnung bezahlen und finde mit dem Taxi wieder nach hause. Es gibt noch viel Raum nach oben bei und mit meinen Kenntnissen aber selbst meinen jetzigen Status hätte ich mir damals am 3.10.2005 niemals erwartet.Lesen kann ich übrigens bisher erst so um die 10 Zeichen von den 3000 die man mindestens braucht um eine Zeitung lesen zu können. Da ist also noch eine Menge zu tun sollte ich das wirklich einmal eines Tages an streben eine chinesische Zeitung zu lesen.
Das Essen ist vielfältiger und viel viel viel besser als das was man in Deutschland beim Chinesen so angeboten bekommt. Seit ich hier lebe habe ich in Deutschland nur noch sehr sehr selten das Bedürfnis zum Chinesen zu gehen und mir dort Ente süß sauer zu bestellen. Einfach schon aus der Tatsache heraus das es dieses Gericht , wie so viele andere, hier gar nicht gibt sondern das es irgend eine Erfindung ist um das chinesische Essen dem europäischen Gaumen und Geschmack an zu passen. Wenn schon Ente dann eine richtige Peking Ente und da dann eben am liebsten und besten eben auch nur die Haut.

Alles in allem kann ich sagen das die Zeit sehr schnell vergangen ist und ich es im grossen und ganzen nicht bereue das ich das Abenteuer China damals so blauäugig und unvoreingenommen in Angriff genommen habe. Mal schauen wie das noch so weitergeht und wo die Reise noch so hin gehen wird. Nun bin ich ja auch schon über 2 Jahre hier in den Bergen und es wird mal wieder so langsam aber sicher Zeit sich zu neuen Abenteuern auf zu schwingen.

Advertisements

One thought on “Flasback

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s